Orlando

24. Februar 2010

Da wir heute in einen Themenpark wollen, ist natürlich mal wieder früh aufstehen angesagt. Um 7:30 Uhr sitzen wir im Shuttle, der uns eigentlich nach Seaworld bringen soll. Da aber heute so schlechtes Wetter ist und es teilweise regnet, beschließen wir spontan noch ein wenig weiter mit dem Shuttle zu fahren und uns heute die Universal Studios anzuschauen. Da ich ja seit unserem letzten Phantasialand-Besuch keine Achterbahnen mehr mag, haben wir uns die Universal Studios ausgesucht. Wir dachten, da gäbe es mehr Animationen und so 3D-Geschichten.
 
Am Eingang überzeugt uns die Dame an der Kasse, doch einen Pass für bede Parks, die Universal Studios und Islands of Adventure, zu kaufen, denn heute sei ja gar nichts los. Nach kurzem Überlegen machen wir das auch. Und sie hat recht, wir müssen wirklich gar nicht anstehen und können in jede Achterbahn direkt reinspringen. Das ist echt super und somit schaffen wir beide Parks an einem Tag locker.


Jaaa, die erste Achterbahn ist geschafft!!!

Als erstes gehen wir in die Universal Studios. Dort bin ich gleich ganz mutig und hüpfe mit Jens in die neue Achterbahn Rockit. Jeder Fahrgast kann hier seine eigene Musikauswahl treffen und die wird dann laut zur wilden Fahrt gespielt. Das ist echt super. Von außen sah die Bahn irgendwie recht harmlos aus, aber sie ist echt nicht ohne. Uns machts auf jeden Fall Spaß und ich bin ein wenig von meiner Achterbahnangst geheilt.

Danach schauen wir uns einen lustigen Shrek-Film in 4D an. Nun ist mit der Mumie schon wieder eine Achterbahn dran. Die ist fast nur drinnen und ist echt harmlos. Als nächstes machen wir eine Bootsfahrt bei der der Weiße Hai auftaucht und unser Boot verfolgt. Glücklicherweise kann ihn unser Bootsführer erlegen. Dann geht es ab ins Trainingscamp der Men in Black und wir müssen Aliens mit einer Laserpistole abschießen. Nach unserem Besuch bei den Simpsons ist uns schlecht, das war nämlich eine Achterbahn, die eigentlich nur auf dem Bildschirm lief und ein Wagen hat sich dazu ein wenig bewegt. Da es aber keine echte Achterbahn ist, ging das ganze natürlich viel länger. Puhhh, jetzt brauchen wir erst mal eine Pause.


Jens wird vom Weißen Hai verschlungen

Da wir jetzt schon fast alles in den Universal Studios gesehen haben, gehen wir mal rüber zu den Islands of Adventure. Jens würde gerne mit der Achterbahn Hulk fahren und ich habe eine große Klappe und verspreche ihm, dass ich später mit ihm fahre. Erst mal was ruhiges, da uns beiden noch a bisserl schlecht ist. Wir entschließen uns für das Wildwasserrafting. Das kennt man ja aus dem Europapark. Die Fahrt ist zwar superlustig, aber man wird leider auch total klatsch nass. Und heute ist es nicht gerade warm. Wir trocknen unsere Sachen so gut es geht unter dem Handtrockner im Bad (unsere Schuhe bleiben den ganzen Tag nass und wir haben kalte Füße) und machen dann erst mal ein Picknick.

Dann drücke ich mich das erste Mal um eine Achterbahn und Jens muss das erste Mal allein fahren. Er fährt die Duelling Dragons und kommt völlig fertig raus. Er fand's super, aber braucht erst mal ne Minute. Die Zeit nutze ich, um Kinderkarussel zu fahren. Ich liebe Karusselfahren!!! Als nächstes ist die Katze mit Hut dran, auch eine Kinderachterbahn. Man muss sich ja ein wenig schonen bevor es zum Hulk geht. Zuvor schauen wir uns aber noch eine Sindbad-Stuntshow an und dann ist es auch schon so weit. Ich muss mit dem Hulk fahren.


Nun habe ich doch ziemlich Schiß, aber wer vorher so eine große Klappe hatte, kann jetzt schlecht einen Rückzieher machen. Glücklicherweise müssen wir wenigstens nicht anstehen (da wird man ja immer nervöser). Wir setzen uns also in die Wagen und dann werden wir auch schon hochkatapultiert und stürzen kopfüber in die Tiefe. Nach ganz vielen Loopings steigen wir völlig begeistert aus. Noch Mal! Aber erst schauen wir uns noch schnell die 3D-Terminator-Show an und fahren noch die Spiderman-Achterbahn, die auch eher über visuelle Reize und Animation funktioniert als über echte Bewegung.

Zum Abschluß setzen wir uns noch mal in den Hulk und dann schlendern wir noch ein wenig durch die Restaurantmeile bis unser Shuttle endlich fährt.


Wir kommen völlig durchgefroren im Hotel an und wechseln erst mal im strömenden Regen das Zimmer, da unsere Heizung immer noch kaputt ist (housekeeping sollte eigentlich heute vorbeikommen, aber ohne 80 Mal Nachfragen funktioniert hier ja auch nichts).

Freizeitpark ist echt anstrengend und wir fallen völlig müde ins Bett. Da wir heute schon genug Achterbahn gefahren sind und der Eintritt teuer genug war, beschließen wir morgen nicht nach Seaworld zu fahren.

(Autor: Daniela)


Der schreckliche Hulk - und damit bin ich gefahren!

25. Februar 2010

Nach dem aufregenden Tag gestern schlafen wir erst mal ein wenig aus. Heute wird ein richtiger Gammeltag. Wir haben Skype zum Laufen bekommen und telefonieren erst mal stundenlang. Den Nachmittag verbringen wir noch ein wenig mit Shoppen. Ich habe echt ein schlechtes Gewissen, Geld auszugeben, aber ich habe mir schon sooo lange nichts mehr gekauft und mein tollster Ehemann der Welt kauft mir ein neues Kleid. Ansonsten machen wir nicht mehr viel.

(Autor: Daniela)